Leistungsspange erworben! Am Samstag den 22.09.2012 wurde in Taunusstein Hahn die Leistungsspange abgenommen. Im nachfolgenden Bericht können jegliche Informationen entnommen werden. Von Wingsbacher Seite sind Pascal Rücker und Kirsten Mittereder bei der Prüfung angetreten und haben diese auch erfolgreich abgelegt. Herzlichen Glückwunsch! http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12447533.htm 
Alarmübung in Bleidenstadt Am 05.11.2012 heulten die Sirenen in Taunusstein. Grund dafür war eine Alarmübung am Simo-Werke- Gelände in Taunusstein Bleidenstadt. Neben der Feuerwehr Bleidenstadt wurden ebenfalls die Wehren Hahn, Seitzenhahn, Watzhahn, Wingsbach, sowie der Gefahrgutzug Taunusstein alarmiert. Als Lage fanden die Einsatzkräfte in einem Wohngebäude mehrere Personen, die unter schwerem Atemschutz gerettet werden mussten. Zeitgleich wurde eine Menschenrettung in einem Bereich durchgeführt, aus dem ein noch unbekannter Stoff ausgetreten ist. Kräfte mit Chemikalienschutzanzügen gingen in den Bereich vor, erkundeten und retteten schließlich noch eine Person. Die Feuerwehr Wingsbach war mit 13 Einsatzkräften vor Ort und unterstützte bei der Unterhaltung eines Dekontaminationsplatzes. Ein Bericht und erste Bilder finden Sie auf folgendem Link: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12570647.htm
Schlachtfest  Am 03.11.2012 findet wieder unser alljährliches Schlachtfest im Feuerwehrgerätehaus statt. Los geht es ab 18:00 Uhr mit gewohnt guten Speisen aus der Küche von Stefan Löffler. Wir freuen uns auf Euren Besuch.
Sirenen heulen wieder Am Samstag, 08. Dezember findet in Taunusstein von 12 Uhr bis 12 Uhr 15 eine Sirenenprobe statt. Dabei wird das Signal „Warnung der Bevölkerung vor besonderen Gefahren“ erprobt. Kurze Zeit später ertönt ein Dauerton von einer Minute zur Entwarnung der Bevölkerung. Es besteht keine Veranlassung die Stadtverwaltung, die Polizei oder andere Notdienste anzurufen oder anderweitig zu informieren, da es sich nur um den turnusmäßigen, halbjährlichen Probealarm handelt.
Neues vom Wingsbacher Feuerwehrgerätehaus dass das Gerätehaus gebaut werden soll steht fest. Wie, wo und wann hat Bürgermeister Micheal Hofnagel nun in einem Bericht des Wiesbadener Kuriers preisgegeben. Der Bericht ist unter folgendem Link nachzulesen: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12688743.htm
Staatssekretär Werner Koch überreicht Zuwendungsbescheid Am Dienstag den 15.01.2013 überreichte das Land Hessen einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 160.000€ zum Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Wingsbach. Näheres kann in den folgenden Berichten nachgelesen werden: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12752847.htm http://taunusstein.de/index.php?id=1606&tx_ttnews[tt_news]=2696& tx_ttnews[backPid]=1743&cHash=78aa6eb59a
Jahreshauptversammlung am 15. Februar 2013 Am Freitag den 15. Februar hielt die freiwillige Feuerwehr Wingsbach ihre Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2012 im Gerätehaus Wingsbach ab. In diesem Jahr standen wieder Neuwahlen an. Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Wehrführer: Peter Mateja Stellv. Wehrführer: Holger Hofstetter Kassierer: Axel Petri Schriftführer: Gerhard Stallmann Jugendwart: Philipp Strobel Gerätewart: Stefan Löffler Beisitzer: Andrea Belak, Steffen Schmidt, Markus Fischer Eine weitere Berichterstattung vom 22.02.2013 im Wiesbadener Kurier unter folgendem Link: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12857869.htm
Einsatzübung mit der Feuerwehr Hahn Am Dienstag den 05.03.2013 hielten die Wehren Hahn und Wingsbach eine gemeinsame Einsatzübung, auf dem von D. Strohbach zur Verfügung gestellten Grundstück und Haus, ab. Hierfür nochmals herzlichen Dank! Die angenommene Lage war eine Explosion in einem Einfamilienhaus mit vermissten Personen. Nachdem diese gefunden und gerettet wurden, erschwerte eine Durchzündung im Dachbereich das weitere Vorgehen der Feuerwehrmänner. Darauf hin wurde eine Riegelstellung mit B-Rohren und dem Wenderohr der Drehleiter aufgebaut und der folgende Dachstuhlbrand bekämpft. Vor Ort waren die Kräfte aus Hahn mit einem TLF, einer DLK sowie der ELW1 aus Wehen. Für weitere Bilder, bitte dem Link folgen: Bilder der Übung
Verkehrsunfall Wingsbach > Steckenroth L3032 Am Montag den 11.03.2013 wurden die Wehren Wingsbach und Steckenroth zu einem Verkehrsunfall auf die L3032 am Ortsausgang Wingsbach alarmiert. Glücklicherweise musste die Person nicht aus dem Fahrzeug befreit und konnte schon beim Eintreffen der Feuerwehr vom Rettungsdienst betreut werden. Von der Feuerwehr wurden lediglich Absperrmaßnahmen durchgeführt, sowie die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel aufgenommen. weitere Bilder
Großbrand einer Scheune in Wehen In der Nacht von Samstag auf Sonntag den 07.04.2013, brannte aus bisher noch unbekannter Ursache eine Scheune im Taunussteiner Stadtteil Wehen ab. Berichte, Bilder und Videos zu dem Einsatz finden Sie auf den folgenden Links. http://www.wiesbaden112.de/?p=8384 http://www.hr- online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082& key=standard_document_48021641 http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12981873.htm Um den Geschädigten Ihre Hilfe anzubieten, können Sie folgende Links besuchen: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12984634.htm http://www.wiesbaden112.de/?p=8384
Großbrand einer Scheune in Wehen weitere Informationen zum Brand wie auch Ursachenermittlung des Reitstalls in Wehen: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/12991461.htm
Verkehrsunfall Wingsbach > Steckenroth L3032 Die Wehren Wingsbach und Hahn wurden am Montag den 29.04.2013 zu einem Verkehrsunfall auf der L3032 alarmiert. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab, prallte seitlich gegen einige Bäume und blieb in diesen auf der Seite liegen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnte sich die Fahrerin selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde im Anschluss betreut, sowie dem Rettungsdienst übergeben. Da vorerst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch weitere Insassen in dem Fahrzeug mitgefahren sind, wurde die Umgebung weitläufig abgesucht. Im Verlauf stellte sich glücklicherweise heraus, dass die Fahrerin allein unterwegs war, sodass lediglich das Fahrzeug aus den Bäumen zu schneiden war und Betriebsmittel aufgenommen wurden. Bilder zum Einsatz
02.06.2013 Unterstützung beim Füllen von Sandsäcken für Hochwasserprävenzion im Rheingau  Um einen größeren Schaden im vom  Hochwasser betroffenen Gebiet im Rheingau zu verhindern, wurden etliche Feuerwehren aus dem Rheingau-Taunuss-Kreis zur Unterstützung beim Füllen von Sandsäcken nach Bad Schwalbach angefordert. Hier wurden die Sandsäcke gefüllt, auf Paletten verbracht und mit LKW an den Bestimmungsort gebracht. Neben den Feuerwehren war auch das THW unter anderem aus Kassel und Wetzlar angerückt. Link zum Thema
14.07.2013 Feuermeldung in einer Tankstelle in Hahn Um ca. 03:30 Uhr wurden die Wehren Hahn  und Wingsbach nach Hahn in die Aarstraße zur dortigen Tankstelle gerufen. Gemeldet war eine Rauchentwicklung aus der Tankstelle. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass für diese Rauchentwicklung eine sich in der Tankstelle befindliche Nebelmaschine verantwortlich war. Die Feuerwehr musste hier nicht tätig werden.  
15.07.2013 Brand einer Unterkunft für Bienen Am 15.07.2013 kam aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem Brand einer Unterkunft für Bienen. Mit einem einem Trupp unter schwerem Atemschutz und der Unterstützung des Tanklöschfahrzeuges aus Hahn, gelanbg es, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und eine weitere Ausbreitung auf dem Wald zu verhindern. Schwieriger stellten sich die Nachlöscharbeiten dar, da die nun obdachlosen Bienen immer noch ihr Revier verteidigen wollten. Bilder zu dem Einsatz finden Sie unter folgendem Link: Bienenhaus
01.08.2013 Flächenbrand zwischen Hahn und Wingsbach Am Donnerstag den 01.08.2013 kam  es, aus bisher noch unbekannter Ursache, zu einem Flächenbrand auf einem bewirtschaftetem Feld zwischen Hahn und Wingsbach. Bereits beim Ausrücken der Wingsbacher Wehr konnte eine Nachalarmierung der Kräfte aus Hahn aufgrund der starken Rauchentwicklung erfolgen. Im Einsatz waren letztendlich die Wehren aus Neuhof, Wehen, Hahn, Bleidenstadt, Bad Schwalbach und Wingsbach. Diese waren nötig um die nicht ausreichende Wasserversorgung vor Ort zu kompensieren. Durch einen Pendelverkehr und den Einsatz von mehreren Tanklöschfahrzeugen konnte nach ca. drei Stunden “Feuer aus” gemeldet werden. Einen Bericht des Wiesbadener Kuriers finden Sie unter folgendem Link: http://www.wiesbadener- kurier.de/region/untertaunus/taunusstein/13322395.htm Bilder zum Einsatz: Flächenbrand