Freiwillige Feuerwehr       Wingsbach
Aktuelles Bürgerinfo Downloads Gerätehaus Geschichte Fahrzeuge
Notruf 112 Wissen Sie, wie Sie sich bei einem Notfall richtig verhalten sollen? Und wissen Sie auch wie man einen Notruf richtig absetzt? Folgende Hinweise sollen Ihnen helfen, den Notruf richtig abzusetzen. Was ist geschehen? Schildern Sie das Ereignis (z.B. Feuer, Verkehrsunfall, medizinischer Notfall, Tier in Notlage, Mensch in Notlage,...) Wo ist es passiert? Eine genaue Ortsangabe mit Ortsteil, Straße, Hausnummer, Etage. Auf Autobahnen und Bundesstraßen bitte Fahrtrichtungs- und Kilometerangabe. Wie viele Verletzte/Erkrankte? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Anzahl der verletzten Personen. Bei größeren Schadenslagen reicht eine Schätzung. Welche Art der Verletzung? Versuchen Sie die Art und Schwere der Verletzung zu beschreiben. Hiernach entscheidet die Rettungsleitstelle (z.B. in Bad Schwalbach), ob weitere Maßnahmen eingeleitet werden müssen. Wer meldet? Nennen Sie deutlich Ihren Namen und für eventuelle Rückfragen auch Ihre Telefonnummer.   Notruf per handy - Worauf müssen Sie achten? Infolge der ewigen Spaßanrufe von Handy-Besitzern zu den Notrufnummern 110 und 112 wurde das Telekommunikationsgesetz zum 01. Juli 2009 geändert. Bis dato konnten Notrufe von Handys auch dann abgesetzt werden, wenn im Gerät keine gültige SIM-Karte eingelegt war. Mit Stichtag 01.07.09 wird das Telekommunikationsgesetz um die so genannte Notrufverordnung ergänzt. Anders als vorher muss im Handy jetzt eine betriebsbereite SIM-Karte eingelegt sein. Hierdurch will der Gesetzgeber so genannte Spaßanrufer ggf. zur Rechenschaft ziehen, denn zukünftig werden Gespräche nur dann weitergeleitet, wenn auch die Handy-Nummer übermittelt werden kann. Ist am Standort des Anrufers das Mobilfunknetz seiner SIM- Karte nicht erreichbar, aber wenigstens ein anderes Mobilfunknetz verfügbar, werden die Notrufe, wie zuvor auch, ebenfalls weitergeleitet. Auch ist es weiterhin möglich, Notrufe zu tätigen, wenn auf der SIM-Karte mangels Gesprächsguthaben regulär keine ausgehenden Gespräche mehr getätigt werden könnten. Nutzer von Prepaid-Karten sollten regelmäßig darauf achten,
Startseite Einsatzabteilung Einsätze Jugendfeuerwehr Impressum Links