Freiwillige Feuerwehr       Wingsbach
Aktuelles Bürgerinfo Downloads Gerätehaus Geschichte Fahrzeuge Startseite Einsatzabteilung Einsätze Jugendfeuerwehr Impressum Links
Brandschutzhinweise der Feuerwehr zur Weihnachtszeit Immer wieder kommt es in der stillen Zeit zu schweren Wohnungsbränden, weil Fehler im Umgang mit offenem Feuer und trockenen Weihnachtsdekorationen gemacht werden. Damit Ihre Feiertage möglichst nicht zu “Feuertagen“ werden, hat die Feuerwehr Taunusstein einige wichtige Hinweise für Sie zusammengestellt.   Adventkränze und Gestecke auf eine feuerfeste Unterlage (z.B. Kuchenplatte, großer Teller oder Metallteller) stellen. Darauf achten, dass brennbare Dekorationen wie z.B. Schleifen oder Trockenblumen beim Herabbrennen der Kerzen nicht von den Flammen erfasst werden können.   Weihnachtsbäumeam besten frisch geschlagen kaufen. Achten sie darauf, dass der Baum nicht bereits „nadelt“. Gesunde und frische Exemplare erkennt der Käufer  an den glänzenden Nadeln und am typischen Baumgeruch, den sie verbreiten, wenn man sie vom Transportnetz befreit. Wer beim Förster oder bei einer Plantage kauft, darf den Baum sogar häufig selbst sägen und kann sich seiner Frische gewiss sein. Beim Händler hilft Nachfragen; Bäume aus der Region haben einen kurzen Transportweg und sind deshalb oft frischer. Bis zum Aufstellen im Freien oder in einem kühlen Raum aufbewahren und in ein mit Wasser gefülltes Gefäß stellen. Weihnachtsbaumständer mit einem Wassergefäß verwenden und regelmäßig den Wasserstand auffüllen.   Zu Heizkörpern und auch zu brennbaren Materialien, wie z. B. Vorhänge, Decken, Möbeln oder Stofftapeten, genügend Abstand (mindestens 50 cm) einhalten. Auf sicheren Stand durch einen auf die Größe des Baumes abgestimmten Ständer achten. Wenn nötig (z.B. wegen Kleinkindern, Haustieren) den Baum zusätzlich mit einem Draht etc. gegen Umfallen sichern. Platzieren Sie den Baum so, dass er keine wichtigen Durchgänge versperrt und Sie bei Brandgefahr ungehindert den Raum verlassen können. Verzichten sie auf leicht brennbaren Christbaumschmuck (Stroh, Papier, Watte, Zellulose). Keine Wunderkerzen am Weihnachtsbaum abbrennen. Bei Verwendung von Wachskerzen auf feuerfeste Kerzenhalten mit Kugelgelenk (wegen senkrechter Ausrichtung der Kerzen) achten. Achten Sie auf das RAL-Gütezeichen. Es bestätigt, dass die Kerze geprüft, etwa zu Abbrennverhalten, Tropffestigkeit und neuerdings auch zu Russverhalten und Nachglühen des Dochtes, wurde.   Echte Kerzen immer von oben nach unten und von hinten nach vorn anzünden und in umgekehrter Reihenfolge auslöschen. Außerdem sollten die Kerzen weit genug vom Ast darüber entfernt sein. Heruntergebrannte Kerzen frühzeitig auswechseln.   Bei Wachskerzen den Baum keinem Windzug aussetzen. Besonders gefährlich sind wehende Gardinen, die sich an den Kerzen entzünden können.   Brennende Kerzen (gilt auch für Adventkränze und Weihnachtsgestecke) niemals unbeaufsichtigt brennen lassen.   Handelsübliche Kerzen entwickeln direkt über der  Flamme eine Temperatur von bis zu 750 Grad Celsius. Sogar 10 cm über der Flamme ist noch eine Hitze von 350 Grad Celsius möglich.   Streichhölzer und Feuerzeuge außerhalb der Reichweite von Kindern